Mission Statement

Was sind die strategischen Ziele dieses Blogs?

Das zentrale Anliegen dieses Blogs ist es, sexuell unerfahrenen Männern bei der Partnersuche zu helfen. Daneben schreibe ich gelegentlich auch über andere Themen.

Es gibt ein paar Dinge, die ausdrücklich nicht zu den Zielen dieses Blogs gehören:

  • möglichst viele Besucher
    Ich will Menschen helfen. Ich ringe nicht um Aufmerksamkeit.
  • möglichst viele Artikel
    Eine zu große Anzahl von Artikel birgt die Gefahr, dass Neulinge sich von der Informationsflut erschlagen fühlen und sich dann gar nicht mehr damit beschäftigen. Das Problem des Informations-Overkills besteht auch bei den meisten Pick-up-Foren und -Blogs. Ich habe versucht, dem mit einem Inhaltsverzeichnis und einem Übersichtsartikel entgegenzutreten.
  • virtuelles Zuhause
    Dieser Blog soll mehr Nachschlagewerk als Tageszeitung sein. Ich kann und will keinen Ort erschaffen, zu dem die Leute täglich kommen und den neusten Artikel diskutieren. Theorie ist wichtig, aber wenn der virtuelle Austausch zum täglichen Pflichtprogramm wird und reale Kontakte zu ersetzen beginnt, macht das den Erfolg bei der Partnersuche eher unwahrscheinlicher.
  • Menschen helfen, die sich nicht helfen lassen wollen
    Das ist m. E. ganz allgemein ein Riesenfehler. Wer Hilfe nicht annimmt, den muss man ins Verderben rennen lassen. In den AB-Foren gibt es immer wieder Leute, die Pick-up für sich entdeckt haben und dann andere ABs bekehren wollen. Mit mäßigem Erfolg.

Manche Blogger sind der Meinung, man dürfe einmal Veröffentlichtes auf keinen Fall mehr verändern. Ich sehe das anders. Meine Posts sind oft als „Work in Progress“ zu verstehen. Ich nehme mir die Freiheit, auch nachträglich Links oder Argumente zu ergänzen, die in die selbe Richtung gehen. Ich würde aber nie einfach das Gegenteil behaupten und den ursprünglichen Inhalt verschwinden lassen. Sollte ich meine Meinung zu einem Thema ändern, wird das entsprechend kenntlich gemacht. Sollten Ergänzungen aufgenommen werden, die den Eindruck erwecken könnten, ich hätte irgendwas schon gewusst, bevor es allgemein bekannt war, wandert das nicht in den Haupttext, sondern in einen Kommentar.

Ich freue mich über Kommentare, auch von Menschen mit komplett anderen Ansichten und möchte möglichst wenig davon zensieren. Bisher habe ich nur offensichtlichen Spam gelöscht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.